Brustdiagnostik - MRT Vakuumbiopsie

MR-gestützte Vakuumbiopsie der Brust

Seit 2012 führen wir in unserer Praxis MR-gestützte Vakuumbiopsien der Brust mit modernem und speziell dafür entwickeltem Equipment durch.

Eigens geschulte Mitarbeiter

Mammographieteam Kernspinteam

Was bedeutet Vakuumbiopsie?

Die Vakuumbiopsie ist ein „relativ“ neues minimal invasives Verfahren unter bildgebender Diagnostik. Hierbei werden über nur eine Einstichstelle gleich mehrere Gewebeproben entnommen. So lassen sich Komplikationen wie z.B. Entzündungen oder Blutung stark reduzieren.

In unserer Praxis bieten wir die Vakuumbiopsie mittels MRT konfigurierten Bildern an. Gegenwärtig gehört diese Intervention nicht zur Regelleistung der gesetzlichen Krankenversicherung, darum unterstützen wir unsere Patienten beim Zusammentragen aller medizinischen Fakten zur Einzelfallprüfung bei der betreffenden Krankenkasse.

Wann kommt dieses Verfahren zum Einsatz?

Wenn sich eine tumorverdächtige Läsion (BIRADS 4 / BIRADS 5) im diagnostischen Mamma-MRT zeigt, welche sich anhand anderer bildgebender Diagnostik (Sonographie oder Mammographie) nicht zweifelsfrei darstellen lässt.

Wie läuft die Vakuumbiopsie ab?

Mindestens 24 Stunden vor der Untersuchung findet ein ausführliches Aufklärungsgespräch mit Frau Dr. Paersch statt. Während der Intervention liegen Sie in Bauchlage im MR-Tomographen. Die Brust wird dabei in einer Biospiespule komprimiert und fixiert. Als erstes erfolgt die Lokalisation der zu biopsierenden Läsion mittels venöser Kontrasmittelapplikation, wie auch schon im diagnostischen Mamma MRT. Anhand der MR-Bilder erfolgt dann die detaillierte Planung für die Einstichstelle der Biopsienadel. Im Anschluss daran wird die Brust lokal betäubt. Die Lage der eingeführten Nadel wird anhand der MR-Bilder kontrolliert und bei exakter Nadellage werden dann die Gewebeproben entnommen. Zur Markierung der Biopsie-Stelle wird als letztes ein Metallclip eingebracht. Die Vakuumbiopsie inkl. Vorbereitung und Nachbereitung dauert ca. 45 – 60 Min.

MR-gestützte Vakuumbiopsie - Radiologieteam Minden MR-gestützte Vakuumbiopsie - Radiologieteam Minden

Was passiert nach der Vakuumbiopsie?

Nach einer kurzen Nachbeobachtungszeit dürfen Sie nach Hause. Am Tag nach der Biopsie erfolgen eine Wundkontrolle und eine Mammographie zur Dokumentation des Metallclips. Die Gewebeproben werden hinsichtlich Mikrokalks geröntgt und ans Labor übersendet. Das Laborergebnis liegt nach ca. 3 Tagen vor.

Für Sie! Medizin aus einer Hand

Wir bieten Ihnen ein breites Spektrum der Brustdiagnostik einschließlich Stanzbioptischer Abklärung suspekter Herdbefunde. Die Untersuchungen können individuell kombiniert werden, damit Sie ganz sicher sein können.

Weitere Informationen
  • Hoher Nutzen der MRT bei Brustkrebsvorsorge: Weiter zur EVA Studie

Kontakt:
Radiologische Diagnostik & Nuklearmedizin
Überörtliche Gemeinschaftspraxis
Minden/ Bad Oeynhausen

 
Praxis Minden
Marienstr. 28/28a
32427 Minden
Tel.: 0571/83 777 - 10
Fax: 0571/83 777 - 83
E-Mail: info@radiologie-marienstrasse.de

 
Praxis Bad Oeynhausen
Am Kokturkanal 2
32545 Bad Oeynhausen
Tel.: 05731/8 42 24 - 70
Fax: 05731/8 42 24 - 84
E-Mail: info@radiologie-bad-oeynhausen.de